Recherche avancée

Botschaft von Luxemburg in Wien > Informationen über Luxemburg > Multikulturelles Luxemburg >

Multikulturelles Luxemburg

Das Gebiet, auf dem sich Luxemburg heute befindet, ist wegen seiner besonderen geographischen Lage seit dem Frühmittelalter ein Begegnungsraum germanischer und romanischer Sprachträger gewesen. Mit dem Einsetzen der Industrialisierung am Ende des 19. Jahrhunderts hat auch die Emigration nach Luxemburg begonnen, die unverändert anhält und die luxemburgische Gesellschaft in besonderer Weise geprägt hat. Sprachenvielfalt ist das unverwechselbare Kennzeichen Luxemburgs, die durch die im Bildungssystem angestrebte Mehrsprachigkeit bewusst gefördert wird. Französisch, Deutsch, Luxemburgisch und Englisch sind in einer Bevölkerung mit über 43% nichtluxemburgischer Staatsbürger zu einem unverzichtbaren Mittel der Verständigung geworden. Portugiesische Staatsbürger stellen mit ungefähr 15% der Gesamtbevölkerung den größten Teil der nichtluxemburgischen Staatsbürger, gefolgt von Franzosen, Italienern, Belgiern und Deutschen. Zu der hohen Zahl an Immigranten müssen auch die über 130.000 Menschen hinzugezählt werden, die jeden Tag aus der Grenzregion Frankreichs, Deutschlands und Belgiens kommen, um in Luxemburg zu arbeiten.

Ministerium für Familie und Integration:
www.fm.etat.lu
Luxemburgische Aufnahme- und Integrationsbehörde:
www.olai.public.lu
Informationsseite der „Association de soutien aux travailleurs immigrés“ zum Aufenthalt in Luxemburg :
www.bienvenue.lu

Ministerium für Arbeit und Beschäftigung:
www.mt.etat.lu
Ministerium für Chancengleichheit:
www.mega.public.lu